Veröffentlicht: von & gespeichert unter .

Das Pfennigareal wird in 2 Bauabschnitten mit neuen Büro- und Verwaltungsgebäuden bebaut.

Beim vorliegenden 1. Bauabschnitt handelt es sich um einen 5-6-geschossigen Bürokomplex mit 2 Untergeschossen.

Die Außenabmessungen betragen 42 x 42 m, Höhe ca. 20,45 m ab EFH.

Ab dem 2. Bis 5. Obergeschoss ist das Gebäude in 2 Baukörper gegliedert und umschließt einen Innenhof.

Das bebaute Gelände fällt stark ab, sodass im südwestlichen Bereich vier Geschosse und im nord-östlichen Bereich zwei Geschosse in den Baugrund einbinden.

Die vier unteren Geschosse werden als Tiefgarage genutzt, darüber befinden sich Büroeinheiten.

 

Sämtliche Wände, Stützen und Decken werden in Stahlbeton ausgeführt. Die Fassade wird mit Klinker-Vorsatzmauerwerk verkleidet.

Die 2 Untergeschosse sowie die erdberührten Teile des EG und 1.OG werden in WU-Bauweise als weiße Wanne ausgeführt. Die aufgehenden Wände werden als Lochfassaden mit Rahmen- und Scheibenwirkung ausgebildet.

 

Das Gebäude befindet sich in der Erdbebenzone 3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.